22. August 2017

Ehe für alle? Wir stammen nicht vom Affen ab!

Foto: Thomas Schneider/agwelt

von Martin Reininghaus

Hiermit distanziere ich mich entschieden und mit ganzem Herzen von allen Parteien und Organisationen, die eine „Ehe für alle“ gefordert haben oder eine solche dulden.

Diese fehlgeleiteten und gegen Gottes Gebote gerichteten Ansichten zerstören die Gesellschaft und sind schlimmer als alle bisherigen Fehltritte unseres Volkes. Nur aus der Ehe zwischen Mann und Frau können Kinder entstehen und jedes Kind hat einen Anspruch auf Vater und Mutter. Nur so ist das Weiterbestehen der Menschheit gesichert. Darum hat der Staat nur die Ehe zwischen Mann und Frau besonders zu fördern und zu schützen.

Wo bleibt der Protest aus christlichen Kreisen?

Gleichgeschlechtliche Verbindungen sind keine Ehe, auch wenn man sie so nennen will. Ich will mir später nicht von unseren Nachkommen vorhalten lassen, warum ich mich nicht gewehrt hätte, so wie wir das unseren Eltern und Großeltern in Bezug auf Adolf Hitler vorgehalten haben. Der Mensch begibt sich auf die Stufe von Tieren, die nur noch ihren Trieben nachgeben und sich von ihnen beherrschen lassen. Wir stammen nicht vom Affen ab, aber manche Zeitgenossen scheinen sich dahin zu entwickeln! Wo bleibt der Protest aus christlichen Kreisen?

————-
Beitrag aus „Brennpunkt Weltanschauung“ Ausgabe 2/2017

Kommentar-Richtlinien:
Diese Plattform ist KEIN Forum! Aus diesem Grund bitte bei den einzelnen Beiträgen nur übers Thema des Beitrags diskutieren und nicht über andere Themen. Themenfremde Kommentare schalten wir nicht frei.
Es versteht sich von selbst, dass Kommentare, die Beschimpfungen, persönliche Angriffe, Kraftausdrücke oder Spam beinhalten, nicht freigeschaltet bzw. gelöscht werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*