28. April 2017

Glauben Christen und Moslems an den gleichen Gott?

Foto: Thomas Schneider/agwelt.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt.de

von Dündar Karahamza

Nicht selten wird entgegnet: „Wir glauben doch alle an den gleichen Gott.“ Meistens wird diese Aussage getroffen, um Diskussionen über Glaubensthemen zu vermeiden. Hier und dort steckt hinter dieser Aussage auch die Sehnsucht nach Zusammengehörigkeit, Harmonie und Frieden.

Viele Menschen denken und glauben tatsächlich auch, dass Christen und Moslems eigentlich den gleichen Gott verehren. Parallel zu den Dialogbemühungen mit islamischen Vereinen und Organisationen ist diese Aussage in zunehmendem Maße auch aus christlichen Kreisen zu hören. Wer so eine Aussage trifft, hat meiner Ansicht nach weder die eine noch die andere Seite ausreichend kennengelernt.

Ist es überhaupt möglich, die Frage „Glauben Christen und Moslems an den gleichen Gott“ objektiv zu beantworten? Auch ich als ehemaliger Moslem, der schon über zwölf Jahre als Christ lebt, der sowohl den islamischen als auch den christlichen Glauben von der Innenseite heraus kennengelernt hat, wäre nicht in der Lage, bei der Beantwortung dieser Frage objektiv zu bleiben.

Da uns bei der Beantwortung dieser Frage persönliche Äußerungen philosophischer Natur nicht weiterbringen, werde ich versuchen, diese Frage von Koran und Bibel selbst beantworten zu lassen, denn beide Bücher gelten ja aus Sicht der jeweiligen Glaubensrichtung als „Offenbarungen Gottes“, um dessen Identität es im Grundsatz der Fragestellung geht.

Fragen an Koran und Bibel

• Ist Gottes ewiger unveränderlicher Eigenname Jahwe?

Bibel: Ja! 2Mo 3,14-15; 2Kön 19,19; 1Kön 18,24; Ps 130,3; Jes 12,2; 48,16-17; 61,1; Hes 18,23; Am 4,2; Mk 14,61-62.

Koran: Nein. – Er ist Allah, der Schöpfer, der Erschaffer, der Gestalter. Sein sind die schönsten Namen [Sure 59,24]. Allahs sind die schönsten Namen; so ruft ihn damit an und lasst diejenigen, die mit Seinen Namen abwegig umgehen [Sure 7,180]. – Sag: Ruft Allah oder ruft den Allerbarmer an; welchen ihr auch ruft, Sein sind die schönsten Namen [Sure 17,110]. Weitere Suren: 20,8; 55,78; 87,1.

• Ist Gott ein dreieiniger Gott (Vater, Sohn, Heiliger Geist)?

Bibel: Ja! Mt 28,19; 1Mo 1,26-27; 1Mo 11,6-7; Ps 110,1; Jes 61,1; Mt 3,16-17; Lk 1,35; Joh 14,16-17; 1Kor 12,4-6; Eph 4,4-6; 5,18-20; 1Petr 1,2.

Koran: Nein! – Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten und sagt nicht „Drei“. Hört auf (damit), das ist besser für euch! Allah ist nur ein Einziger Gott. Preis sei Ihm (und Erhaben ist Er darüber), dass Er ein Kind haben sollte! [Sure 4,171]. – Sag: O Leute der Schrift! Kommt her zu einem zwischen uns und euch gleichen Wort: dass wir niemandem dienen außer Allah und Ihm nichts beigesellen und sich nicht die einen von uns die anderen zu Herren außer Allah nehmen [Sure 3,64]. – Und sag: (Alles) Lob gehört Allah, Der Sich keine Kinder genommen hat, und es gibt weder einen Teilhaber an Seiner Herrschaft, noch benötigt Er einen Beschützer vor Demütigung [Sure 17,111]. Weitere Suren: 5,72-73; 116-117; 9,30-31.

• Ist Jesus Christus Gottes Sohn?

Bibel: Ja! Lk 22,67-71; Ps 2,2.12; Jes 7,14; 9,6; Dan 3,25; Mt 14,33; 16,16; 26,63-64; Mk 1,1-8; 14,61-62; Lk 1,26-37; 22,67-71; Joh 1,29-34; 10,36; Röm 1,1-4; 1Kor 15,28; Hebr 1,8; 1Joh 2,22; 5,20.

Koran: Nein! – (Er ist) der Schöpfer der Himmel und der Erde in ihrer schönsten Form. Wie soll Er Kinder haben, wo Er doch keine Gefährtin hat und Er (sonst) alles erschaffen hat? Und Er weiß über alles Bescheid [Sure 6,101]. – Er, Dem die Herrschaft der Himmel und der Erde gehört, Der Sich kein Kind genommen hat und Der keinen Teilhaber an der Herrschaft hat und alles erschaffen und ihm dabei sein rechtes Maß gegeben hat [Sure 25,2]. – Die Juden sagen: „Uzair (d.h. Esra) ist Allahs Sohn, und die Christen sagen: „Al-Masih (d.h. Jesus) ist Allahs Sohn.“ Das sind ihre Worte aus ihren (eigenen) Mündern. Sie führen ähnliche Worte wie diejenigen, die zuvor ungläubig waren. Allah bekämpfte sie! Wie sie sich (doch) abwendig machen lassen! Sie haben ihre Gelehrten und ihre Mönche zu Herren genommen außer Allah, sowie al-Masih ibna Maryam (d.h. Sohn der Maria), wo ihnen doch nur befohlen worden ist, einem einzigen Gott zu dienen. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Preis sei Ihm! (Erhaben ist Er) über das, was sie (Ihm) beigesellen [Sure 9,30-31]. Weitere Suren: 3,81-82; 73,3.

• Wird Jesus Christus als Gott in Person anerkannt?

Bibel: Ja! Jes 9,5; Jes 7,14; Mt 1,18-24; 14,33.61-62; Joh 1,1.14; 5,17-18; 8,51.58; 10,25-33; 20,28-29; Röm 9,5; 10,9-10; 1Kor 1,8-9; Phil 2,5-11; Kol 1,15-22; 2,9; Tit 2,13; 3,4-6; Hebr 1,8; 2Petr 1,1-2; 1Joh 5,19-20; Jud 3-4; Offb 1,17-18.

Koran: Nein! – Und wenn Allah sagt: „O Isa, Sohn Maryams (Jesus, Sohn der Maria), bist du es, der zu den Menschen gesagt hat: ´Nehmt mich und meine Mutter außer Allah zu Göttern!´?“, wird er sagen: „Preis sei Dir! Es steht mir nicht zu, etwas zu sagen, wozu ich kein Recht habe [Sure 5,116]. Weitere Suren: 4,171; 5,17.72.75; 43,57-59.

• Zeigt sich Gott Menschen in einer bestimmten Gestalt?

Bibel: Ja! 1Mo 3,8; 5,24; 18,1.8.22; 32,24-30; 33,11-15.18-23; 4Mo 12,7-8; Jes 6,1-8; Mt 5,8; Joh 5,37; Phil 2,5-11; Offb 4,15; 21,3-4; 22,3-4.

Koran: Nein! – Die Blicke (der Menschen) erfassen Ihn nicht, Er aber erfasst die Blicke [Sure 6,103]. Weitere Suren: 7,143; 22,63; 31,16; 67,14.

• Spricht Gott Auge in Auge direkt mit den Menschen?

Bibel: Ja! 4Mo 12,7-8; 1Mo 3,8-9; 6,9.13; 26,23-24; 2Mo 3,1-6; Jos 1,1-2; 1Sam 3,1-11; 1Kön 17,2-4; Joh 12,27-28; Mk 9,7; Apg 8,29; 9,4-6.10; 1Kor 14,1.2.25.28-30.

Koran: Nein! – Und es steht keinem menschlichen Wesen zu, dass Allah zu ihm spricht, außer durch Eingeben (von Offenbarung) oder hinter einem Vorhang, oder indem Er einen sendet, der (ihm) dann mit Seiner Erlaubnis (als Offenbarung) eingibt, was Er will [Sure 42,51].

• Gibt es in Gottes Charakter sowohl „Gutes“ als auch „Schlechtes“?

Bibel: Nein! Jer 29,11; Ps 89,14; 100,5; Hab 1,13; Zeph 3,5; 1Kor 10,13; 2Tim 2,13; Jak 1,3; 2Petr 3,9; 1Joh 1,5; 3Joh 11.

Koran: Ja! – Sag: Wer ist es denn, der euch vor Allah schützen könnte, wenn Er euch Böses will oder wenn Er euch Barmherzigkeit (erweisen) will? [Sure 33,17]

• Können Menschen Gott persönlich kennenlernen und eine persönliche Beziehung zu Ihm haben?

Bibel: Ja! Joh 17,3; 1Mo 3,8-9; 5,24; Jer 9,23-24; 23,23; Hos 1,10; Joh 1,12-13; 14,16-17; Hebr 12,7; 1Joh 2,13; 3,1-2; 4,12.16.

Koran: Nein! – Die Juden und Christen sagen: „Wir sind Allahs Söhne und Seine Lieblinge.“ Sag: Warum bestraft Er euch dann für eure Sünden? Nein! Vielmehr seid ihr menschliche Wesen von denen, die Er erschaffen hat [Sure 5,18]. Weitere Sure: 42,51.

• Sieht Gott die Gläubigen nur als „Diener“ von ihm?

Bibel: Nein! Joh 1,12-13; 15,15; Röm 8,14-17; Gal 4,5-7; 1Petr 2,5.9-10; Offb 21,1-2.9; 22,17.

Koran: Ja! Und Ich habe die Gin (Dämonen) und die Menschen nur (dazu) erschaffen, damit sie Mir dienen [Sure 51,56]. Weitere Suren: 3,30; 7,65; 39,16-17; 42,19.

• Ist Gottes Liebe ohne Gegenleistung und unbedingt für uns da?

Bibel: Ja! Hos 3,1; Joh 3,16; Röm 3,24; 5,5-8; 2Kor 5,14; Eph 2,4; 1Joh 4,7-10; Offb 21,6; 22,17

Koran: Nein! – Allah liebt niemanden, der ein beharrlichr Ungläubiger und Sünder ist [Sure 2,276]. Und gebt auf Allahs Weg aus und stürzt euch nicht mit eigener Hand ins Verderben. Allah liebt die Gutes Tuenden [Sure 2,195]. Weitere Suren: 3,31.57.159; 4,36.107; 5,13; 7,55; 8,58; 9,108; 16,23; 22,38; 28,76-77; 31,18; 61,4.

• Ist der Glaube an Jesus der einzige Weg, um ewiges Leben zu erhalten?

Bibel: Ja! Mk 14,61-62; Joh 3,16-18; 14,6; 6,48.51; 9,5; 10,7-9; 11,25; 17,3; 18,6; Apg 4,10-12; Offb 1,17-18.

Koran: Nein! – Wer aber als Religion etwas anderes als den Islam (die Eingebung in Allahs Willen) begehrt, so wird es von ihm nicht angenommen werden, und im Jenseits wird er zu den Verlierern gehören [Sure 3,85]. Weitere Suren: 3,19-20; 9,33; 48,28; 61,8-9.

Welche Schlussfolgerung lässt dieser Vergleich zu?

Wie diesem Frage-Antwort-Vergleich unschwer entnommen werden kann, ist es unmöglich zu behaupten, Christen und Moslems glaubten an den gleichen Gott. Bei diesem Vergleich habe ich mich bemüht, objektiv und sachlich zu bleiben.

Meine subjektive Haltung zu dieser Frage ist alles andere als sanft und schonend: Ich glaube, dass es nur einen einzig wahren Gott gibt. Einen Gott, der sich in und durch Christus Jesus uns Menschen nicht nur geoffenbart hat, sondern durch seinen stellvertretenden Tod am Kreuz auf Golgatha die durch die Sünde (damit ist primär die Ursünde im Paradies gemeint) zerstörte Beziehung zwischen Ihm und den Menschen wiederhergestellt und damit allen, die Jesus Christus als den persönlichen Herrn und Retter annehmen, ein ewiges Leben geschenkt hat. Ja, Er ist der einzige Gott.

Weder im Islam, noch in irgendeiner anderen Religion dieser Welt, begegnen wir diesem Gott. Es gibt aber sehr wohl den Widersacher dieses einen Gottes, den Satan, der schon seit dem Sündenfall Durcheinander und Verdrehung betreibt, Lüge mit Wahrheit verpackt serviert und nichts anderes im Sinn hat, als den Menschen von der Erkenntnis der Wahrheit (die allein Jesus Christus ist!) zurückzuhalten. Dabei sind ihm alle Mittel recht, so auch die Verbreitung und Etablierung der Ansicht: „Wir glauben doch alle an den gleichen Gott!“

[Weiterführende Fragen und Antworten auf www.orientdienst.de]
——————————
Erstveröffentlichung im Brennpunkt Weltanschauung 2/2016

Kommentare

  1. Albrecht Schmidt meint:

    Ein äusserst wertvoller und hilfreicher Artikel in der Auseinandersetzung mit Moslems als auch mit ‚Christen‘. Danke!