16. Dezember 2017

Der Teufel soll nach Detroit kommen

Foto: Screenshot thesatanictemple.com

Foto: Screenshot thesatanictemple.com

(AG WELT) Noch in diesem Monat soll der Teufel nach Detroit kommen.

Im Stadtzentrum der mehr als 680.000 Einwohner zählenden Großstadt im Südosten des US-Bundesstaates Michigan, will die Bewegung „The Satanic Temple“ eine etwa zweieinhalb Meter hohe und eineinhalb Tonnen schwere Statue aufstellen.

Standort noch unklar

Wie DIE WELT berichtet, sei noch völlig unklar, wo der bronzene Widersacher Gottes seinen Standort haben soll.

Die Gruppe „Satanischer Tempel“, die sich selbst als „nicht-göttliche Religionsgemeinschaft“ bezeichnet, nehme für die Enthüllung der Statue nur schriftliche Anmeldungen entgegen.

Bauvorhaben in Oklahoma gescheitert

Bereits im Jahr 2014 wollten Satanisten einen gehörnten Dämon mit Widderkopf neben den „Zehn Geboten“ vor dem Parlamentsgebäude im US-Bundesstaat Oklahoma City platzieren. Nach heftigem Protest von den Republikanern kam es letztlich nicht dazu.

Die „Zehn Gebote“ hatte man nach einem 2009 herbeigeführten Abgeordnetenbeschluss vor dem Parlament aufgestellt, um die Werte-Ausrichtung Oklahomas zu verdeutlichen.