28. April 2017

„Naturheiltage“ mit Geistheilung und Kartenlegen

Foto: Thomas Schneider

Foto: Thomas Schneider

(AG WELT) Sogenannte „Esoterik- und Naturheiltage“ schießen in Deutschland wie Pilze aus dem Boden.

Sie finden auch in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt Magdeburg vom 12. bis 14. Oktober statt.

Es ist kein Geheimnis, dass deutsche Krankenkassen verschiedene chinesische Meditations- und Konzentrationskurse finanziell unterstützen. Man will mit Yoga, Qi Gong und spirituellem Heilen Körper, Geist und Seele in Ordnung bringen. Zum Wohl des Menschen, wird behauptet. Immer mehr Mediziner öffnen sich nach dem Motto „Hauptsache gesund“ dem freien Markt übersinnlicher Kräfte.

So richtet sich beispielsweise das Seminar „Heilmeditation mit dem Quantenheiler Edmund Hoffmann“ an alle, die

„gesundheitliche Probleme oder Schwierigkeiten im Leben, Job, der Partnerschaft oder sonstigen Dingen haben. Spontanheilungen sind bereits während der Meditation möglich.“

Auch zu den Magdeburger „Esoterik- und Naturheiltagen“ im „AMO Kulturhaus“ werden Heiler aller Schattierungen ihre Dienste anbieten und demonstrieren, dass nur Gutes hinter jedem Angebot steht. „Wenn der Mensch wirklich daran glaubt, wird sein inneres Gleichgewicht wieder hergestellt“, betonte eine Mitarbeiterin der Veranstaltung gegenüber der Arbeitsgemeinschaft Weltanschauungsfragen.

Schamanen, Kartenleger, Wahrsager und Handleser werden wieder viele Menschen mit ihrer „Lebensberatung“ faszinieren. Dabei geht es nicht um den Glauben an den Heiland Jesus Christus, sondern um den Glauben an Selbstheilung und an eine möglichst schmerzfreie und schnelle phänomenale Wunderheilung. Nicht selten tangieren angebotene Praktiken den Bereich des Okkulten.