11. Dezember 2017

Christen üben Kritik an Media Markt – Werbung

Foto: Thomas Schneider

Foto: Thomas Schneider

(AG WELT) Der Einkaufstempel „Media Markt“ lockt die Menschen vor dem Christfest mit dem Slogan „Weihnachten wird unterm Baum entschieden“ in seine Filialen. Viele Christen kritisieren diese Weihnachtswerbekampagne.

Wie der Rundfunkpfarrer Andreas Koch (Stuttgart) in einer Stellungnahme mitteilt, habe „Geschmacklosigkeit immer noch Luft nach oben, und dass durchaus auch im Advent“. Seiner Ansicht nach werde damit das Fest der Geburt Jesu absurdum geführt und der Heiligabend werde zu einer „widerlichen Geschenkorgie im Kreis der Lieben“.

Koch weiter: „Weihnachten wird in der Krippe entschieden. Weil es auch heuer nur da Weihnachten werden kann, wo Jesus im Mittelpunkt steht.“

Diese Meinung teilen tausende empörte Christen auf der Facebook-Seite „Weihnachten wird in der Krippe entschieden“, die inzwischen fast 19.000 Unterstützer gefunden hat (18.892 Stand: 09.12.2011, 11:15 Uhr).

Das Unternehmen Media Markt sieht sich zu Unrecht in der Kritik. Eine Sprecherin des Großmarktes sagte gegenüber der „Welt“: „Wir sind davon überzeugt, dass unsere aktuellen Werbespots nicht als eine solche Herabwürdigung verstanden werden können. Uns ist bewusst, dass unsere Spots nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Gesamtereignis des Weihnachtsabends zeigen und wir den eigentlichen Anlass des Weihnachtsfestes, die frohe Botschaft von Jesu Geburt, nicht vollumfänglich darstellen können.“

Sehen Sie dazu dieses Video