23. August 2017

Evangelist Thomas Schneider eingesegnet

Prof. Johannes Berthold - Foto: Conny Heidler

Prof. Johannes Berthold - Foto: Conny Heidler

(AG WELT) Am 29. Oktober wurde der frühere Leiter der idea-Geschäftsstelle Ost, Thomas Schneider (Breitenbrunn), im Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft Chemnitz in seinen neuen Dienst als Referent und Evangelist der Arbeitsgemeinschaft Weltanschauungsfragen e.V. eingesegnet.

Prof. Johannes Berthold (Moritzburg), Vorsitzender des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes, sagte in seinem geistlichen Wort, dass es Ziel eines Evangelisten sei, „Menschen für Christus zu gewinnen“ und nicht, sie „zu besiegen“. „Dem Atheisten ein Atheist und dem Zweifler ein Zweifler“ zu sein bedeute nicht, die christliche Botschaft anzupassen, sondern dem anderen in Liebe zu begegnen.

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Weltanschauungsfragen e.V., Michael Kotsch, sieht die Schwerpunktaufgaben des Missionswerkes im Vortrags-, Beratungs-, Predigt- und Evangelisationsdienst zu Fragen der Religionen, Sekten, Kulte und Weltanschauungen. Christen soll beim Erkennen von inneren und äußeren Irrlehren geholfen und den modernen Menschen das Evangelium lieb gemacht werden.

Musikalisch umrahmte die Festveranstaltung der Liedermacher Jens Bräunig aus Großrückerswalde. Das 1975 gegründete evangelikale Werk (www.agwelt.de) hat nach eigenen Angaben etwa 4.500 Freunde und Unterstützer und ist Herausgeber der Publikation „Zeitjournal“.

HIER geht es zu den Audio-Aufzeichnungen
HIER geht es zur Fotogalerie von Conny Heidler