16. August 2017

Bad Herrenalb: „Energieheiler“ im katholischen Gemeindehaus

Foto: Heidi Appel  / pixelio.de

Foto: Heidi Appel / pixelio.de

(AG WELT) Der „Schwarzwälder Bote“ meldet, dass der „Förderkreis für Ganzheitsmedizin“ den Energieheiler Dr. med. Nicholas C. Demetry für Anfang August in das katholische Gemeindehaus von Bad Herrenalb, einer etwa 7.500 Einwohner zählenden Stadt im nördlichen Schwarzwald, eingeladen habe.

Dort halte er einen Vortrag zum Thema „Die Heilkraft des Jahres 2012, die Wahrheit und Mythen offenbart“.

In der Pressemitteilung habe der Veranstalter mitgeteilt:

„Wie werden unsere Erwartungen und Befürchtungen über die Auswirkungen der kommenden Jahre unsere Gesundheit beeinflussen, wie auch unsere Einstellung zum Leben, unsere Hoffnungen und Träume und vor allem unsere Fähigkeit für Heilung und Entwicklung der Spiritualität? Entwickelt sich, wie einige glauben, unsere Spezies Mensch in der Evolution von unserer traditionellen Identität als menschlicher ›homo sapiens‹ zu einem erweiterten spirituellen Bewusstsein, etwa als ›homo spiritus‹? Wir erkunden, wie die Zeiten, in denen wir leben, Einfluss auf unsere Körper, Gefühlswelten und Seelen nehmen und wie wir ›heilende Instrumente‹ einführen können, um die Widerstandskraft gegen Stressoren und Ängste zu entwickeln, die unserem Leben zu diesem Zeitpunkt Halt geben.“

Demetry ist ein transpersonaler Psychiater, dessen psychologische „Heilmethoden“ philosophische, religiöse und spirituelle Aspekte beinhalten. Der 1950 in den USA geborene „Energieheiler“ und Buchautor habe bei verschiedenen spirituellen Lehreren, Heilern und Schamanen (suchen Kontakt zur Götter- und Geisterwelt) studiert und sich verschiedene Techniken und Methoden angeeignet.

Während seiner Studien mit dem Mystiker „Daskalos“ (Stylianos Atteshlis) schuf er die therapeutische Heilmethode „Etherikos Resilience Process“ (ERP), nach der allein die Liebe der wahre Heiler sei. ERP beinhalte sieben Schritte zur Heilung, die auch als „Tanz der Energie“ beschrieben werden.

In seinem Buch „Erwachende Liebe“ offenbart Demetry, dass Heilung ohne Spiritualität nicht möglich sei und der Mensch durch sein „Christus-Selbst“ (Gott-Selbst) sich als „Verkörperung der Liebe“ erkennen kann. „Aus allen religiösen Traditionen der Welt“ kommen seiner Ansicht nach universelle Wahrheiten. So vermittelt Demetry Übungsanleitungen, wie „Chakras“ geheilt werden können. „Chakras“ (wörtlich: Rad, Kreis) sind die im Buddhismus als Energiezentren bezeichneten Ebenen zwischen dem sichtbaren und dem „unsichtbaren“ Körper (Astraleib). Ähnliche Vorstellungen, dass den menschlichen Körper eine „wolkenartige“ Seele (Hülle) umgebe, findet man auch in der Lehre des Hinduismus.

Der für den 4. August angekündigte kostenpflichtige Vortrag des „Energieheilers“ Demetry im katholischen Gemeindehaus von Bad Herrenalb wird den Zuhörern vermitteln wollen, dass 1. nicht (wie bei Joh 14,6 zu lesen ist) allein Jesus Christus die Wahrheit ist, sondern alle Religionen universelle Wahrheiten besitzen, 2. seine Erfolg versprechenden therapeutischen Heilmeditationen anzuwenden und zu empfehlen sind, und 3. Heilung ohne Spiritualität nicht zu denken ist.

Der Veranstalter, der „Förderkreis für Ganzheitsmedizin Bad Herrenalb e.V.“ ist nach eigenen Angaben „eine unabhängige Vereinigung von Menschen für Menschen, die aus der Enge ihres Daseins ausbrechen wollen und einen tieferen Sinn in ihrem Leben suchen.“ Zum Pfingsttreffen des Förderkreises 2011 sprach u.a. Rocco Errico. Wie der „Schwarzwälder Bote“ schreibt, habe seine biblische Übersetzung aus dem Altaramäischen „eine andere Sichtweise auf die Botschaft des Menschen Jesus von Nazareth, der erst 200 Jahre nach seinem Tod von den Kirchen zum Gott gemacht worden sei.“