18. November 2017

Esoterik-Magazin „Happinez“ auf dem Markt

Screenshot

Screenshot

(AG WELT) Nicht nur Tulpen aus Holland sollen Frauenherzen erfreuen, sondern seit gestern auch „Happinez“, ein buntes Esoterik- und Wellness-Magazin vom Heinrich Bauer Verlag.
 

Vierteljährlich und später alle zwei Monate soll das „Mindstyle Magazin“ erscheinen. Wegen der großen Nachfrage verzichtete man auf die Null-Nummer. Chefredakteur des Lizenz-Magazins ist Uwe Bokelmann, der gleichzeitig die Bauer-Zeitschriften „TV Hören und Sehen“, „TV 14“ und „Welt der Wunder“ betreut.

Der Esoterik- und Wellnessmarkt in Deutschland boomt. Einer der Autoren, der Bestsellerautor Gregg Braden, schreibt: „Unsere Gefühle sind so etwas wie der Schlüssel zum Universum.“ – „Happinez“ soll den „Graben zwischen dem Geist und dem Herzen überbrücken“. Dazu sollen unter anderem Duftkerzen und Kristallwasserstäbe (49 Euro pro Stab) zur Übertragung von Heilkräften dienen. Heft 1: „Leben im Zeichen der Liebe – Aufmerksamkeit als Medizin – Tantra: im Verlangen liegt der Genuss – Magische Orte für Liebende – Die letzten Schamanen von Vietnam“.

Nicht neu für diesen „Markt des Gefühls“ ist die pluralistische Sprachform: Wir gehen zu Schamanen. Wir machen täglich Yoga. Besonders empfohlen wird Tantra-Sex, eine Verbindung von Spiritualität und Erotik, also Sexualität als eine Art heiliges Ritual. Um den Inhalt von „Happinez“ zu verfeinern sind auch ein paar Kochrezepte dabei. In der „Happinez“-Folgeausgabe soll das Thema „Zeit“ im Mittelpunkt stehen.

Der Mensch sucht im Leben nach spiritueller Tiefe, Glück und Erfüllung. Und genau diese Sinn-Suche, die besonders bei Frauen sehr stark ausgeprägt ist, haben Esoteriker und Wellnessexperten erkannt. Auf der Internetplattform „facebook“ hat „Happinez“ heute bereits fast vierzig Freunde. In der „Unternehmensübersicht“ verrät Chefredakteur Uwe Bokelmann dem Besucher, was „Happinez“ ist: „Ein Heft für Menschen, die interessiert sind am Entdecken ihrer Innerlichkeit, verbunden mit einem angenehmen Leben.“

Menschen, die in Jesus Christus den Weg, die Wahrheit und das Leben (Joh. 14,6) suchen oder schon gefunden haben, sollten die 4 EURO und 95 Cent (so viel kostet „Happinez“) besser einem Hilfswerk wie Open Doors (www.opendoors-de.org) spenden.