11. Dezember 2017

Kampagne: An Heavy Metal glauben

Quelle: idea.de

Der Sänger Biff Byford will Rockmusik zur Religion erheben. Foto: Wikipedia/BrianFG

Der Sänger Biff Byford will Rockmusik zur Religion erheben. Foto: Wikipedia/BrianFG

Barnsley (idea) – Eine ungewöhnliche Kampagne hat der englische Sänger Biff Byford (Barnsley/Nordengland) gestartet. Das Bandmitglied der Heavy-Metal-Gruppe Saxon und das Musikmagazin „Metal Hammer“ wollen den bei Christen umstrittenen Rockmusikstil in den Status einer Religion erheben.

 

Bei der für kommendes Jahr geplanten Volkszählung in Großbritannien sollen möglichst viele Anhänger bei der Frage nach der Religionszugehörigkeit ihre Verbundenheit zu Heavy Metal bekunden. Als Vorbild dient eine Zählung vor neun Jahren: Damals hatten rund 390.000 Briten als Religion „Jedi“ angegeben. Der Jediismus geht auf die Science-Fiction-Reihe Star Wars zurück. Er vermischt Inhalte aus dem Christentum und fernöstlichen Religionen (Buddhismus, Thaoismus und Schintoismus). In Australien gaben 2001 bei einer Volkszählung nach einem Internetaufruf 25.000 Einwohner als Religion „Jedi“ an. Hintergrund war ein australisches Gesetz, nach dem eine Religion mit mehr als 10.000 Gläubigen rechtlich anerkannt werden muss. Dieses Ziel wollen nun auch die Heavy-Metal-Fans erreichen. „Wenn die Jedis das tun können, warum nicht auch die Metal-Heads? Die Macht ist stark in uns“, wird der Chefredakteur von Metal Hammer, Alexander Milas (Bath/Südwestengland), in Musikportalen zitiert.