15. Dezember 2017

Allianzkonferenz: Aufruf zum Kampf gegen den Atheismus

Quelle: idea.de

Bad Blankenburg (idea) – Zum Kampf gegen den Atheismus hat der Vorsitzende der Europäischen Evangelischen Allianz, der Tscheche Jiri Unger (Prag), aufgerufen. In einem Seminar der Allianz-Konferenz im thüringischen Kurort Bad Blankenburg bezeichnete er am 30. Juli den Atheismus als die am schnellsten wachsende Weltanschauung in Europa.

Ein Grund sei, dass viele Christen nicht mehr von der Tragfähigkeit ihres Glaubens überzeugt seien. Außerdem betrachteten sie den Glauben als Privatangelegenheit, die nicht in die Öffentlichkeit gehöre. Hinzu komme eine weithin materialistische Einstellung, die sich auf das Selbstbewusstsein christlicher Gemeinden meist zerstörerischer auswirke als staatliche Verfolgung. Laut Unger braucht Europa eine neue Generation von gut ausgebildeten Christen, die intellektuell auf den Kampf der Ideologien vorbereitet seien. Sie sollten die Hoffnung verbreiten können, dass das Evangelium Gesellschaften verändere. In Brüssel unterhalte die Europäische Evangelische Allianz ein Kontaktbüro zu den Europäischen Institutionen, um Politikern christliche Positionen zu vermitteln. Die Europäische Evangelische Allianz vertritt 35 nationale Allianzen und 17 pädagogische und missionarische Zusammenschlüsse mit rund 15 Millionen Mitgliedern.